Aktuelles: 2011    >>Archiv<<


16. Dezember 2011

Neue Übungspläne und Terminkalender für 2012 online unter "Termine"


13. Dezember 2011

Einsatz: Brand und Rauchentwicklung Absauganlage Lindner AG. Alarmzeit: 15:47 Uhr


04. Dezember 2011

Einsatz: Absperrung und Parkplatzeinweisung Nikolauswaldlauf LAC Arnstorf. 09:00 - 14:00 Uhr


26. November 2011

Einsatz: Parkplatzeinweisung Tag der offenen Tür Schweinemaststall Meier in Grafendorf: 09:00 - 15:00 Uhr


28. Oktober 2011

Übung in der Drechlsertraße

Absichern und Ausleuchten der Einsatzstelle, Wasserentnahme aus Hydranten,

uebung_drechslerstrasse_2011_01 uebung_drechslerstrasse_2011_02 uebung_drechslerstrasse_2011_03 uebung_drechslerstrasse_2011_04 uebung_drechslerstrasse_2011_05 uebung_drechslerstrasse_2011_06 uebung_drechslerstrasse_2011_07 uebung_drechslerstrasse_2011_08 uebung_drechslerstrasse_2011_09

26. Oktober 2011

Feuerwehrführerschein erfolgreich bestanden

Seit Anfang September bereiteten sich 4 junge Feuerwehrmänner aus Ruppertskirchen auf die Prüfung vor um auch mit dem neuen TSF, das ein Gesamtgewicht von 4,5T aufweist mit dem herkömmlichen B-Füherschein (max. 3,5T)  fahren zu dürfen. Unter Federführung von stellvertretendem Kommandanten Anton Stadlbauer wurde die praktische Einweisung und erforderlichen Übungsfahrten absolviert. Kreisbrandmeister-Gefahrstoffe Rene Lipeck führte die abschließende einstündige Prüfungsfahrt durch. Der Prüfer lobte den sicheren Umgang mit dem Einsatzfahrzeug und hatte keine Mängel zu beanstanden. Durch die neuen Fahrer Josef Heller, Alex Stadlbauer, Reinhard Straubinger und Andreas Stadler ist nun die Einsatzschlagkraft der Wehr in Ruppertskirchen weiter gestiegen. Dieser Führerschein darf  ausschließlich nur für Fahrten der Freiwilligen Feuerwehren und der nach landesrecht anerkannten Rettungs- und Hilfsdienste verwendet werden.


Feuerwehraktionswochen 2011:

Presseinformation zur Imagekampagne  des Landesfeuerwehrverbands Bayern e.V.

Neue Helfer braucht das Land
Landesfeuerwehrverband Bayern startet Imagekampagne zur Nachwuchsförderung


pdf-flyer zur Werbeaktion 2011

Die Öffentlichkeit für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr sensibilisieren und neue Mitglieder akquirieren – das sind die Ziele der auf drei Jahre angelegten Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. (LFV).  Den Auftakt zu der bayernweiten Aktion gibt der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann am 17. September 2011 in Frauenau im Landkreis Regen. 

Derzeit sind in Bayern neben den sieben Berufsfeuerwehren mit knapp 2.500 Feuerwehrbeamten rund 320.000 ehrenamtliche Helfer in über 7.700 Freiwilligen Feuerwehren aktiv. „Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Schutz unserer Bürger und sind deshalb eine tragende Säule für die Sicherheit in unserem Land“, so Staatsminister Joachim Herrmann. Damit dies auch so bleibt, unterstützt das Bayerische Staatsministerium des Innern die Kampagne auch finanziell. „Für das weitgehend auf Ehrenamtlichkeit beruhende Feuerwehrwesen ist es von entscheidender Bedeutung, immer wieder engagierte Menschen für diesen zeitintensiven Dienst zu gewinnen. Die aktuelle Kampagne leistet hierzu einen wichtigen Beitrag und wird sicher weitere potentielle Nachwuchskräfte begeistern.“

Neben Postern und Flyern kommen auch erstmals mobile Werbeträger zum Einsatz. So wird in jedem bayerischen Landkreis sowie in den kreisfreien Städten mindestens ein Linienbus auf das Anliegen der Feuerwehren aufmerksam machen.
Zudem werden vier Wochen lang eigens kreierte Werbespots in allen großen Kinos gezeigt und im Hörfunk ausgestrahlt. Unterstützt wird die Aktion auch von der Supermarkt-Kette „Netto“, die Plakat-Großflächen auf ihren Parkplätzen für zehn Tage zur Verfügung stellt.

 „Auf Eigenlob und Heroisierung der Arbeit wurde bei der Wahl der Motive bewusst verzichtet“, erklärt Alfons Weinzierl, Vorsitzender des LFV. „Ziel unserer Kampagne ist es, die Betrachter emotional anzusprechen und sie so zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema zu bewegen. Wir wollen zum Nachdenken anregen und nicht mit erhobenem Zeigefinger belehren. Ganz bewusst haben wir auf  Einsatzbilder und blitzende Blaulichter verzichtet und stattdessen Bildmotive gewählt, die den Bürgern aus dem täglichen Umfeld bekannt sind.“

 Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ich-will-zur-feuerwehr.de .


04. September 2011

Feuerwehrausflug ins Altmühltal

Ihren Jahresausflug unternahm die Feuerwehr Ruppertskirchen bei bestem Ausflugswetter ins Altmühltal. Reiseleiter und Vorstand Robert Lindner hatte ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm für den Tagesausflug zusammengestellt. Nach Anreise mit dem Busbetrieb Stelzeneder  nach Kehlheim und 15 Minuten Fußmarsch zur Tropfsteinhöhle Schulerloch konnten bei der fachkundigen Führung durch die Höhle, die seit Jahrtausenden wachsenden Stalagmiten und Stalaktiten bewundert werden. Als Bemerkenswert sind ein Becherstalagmit in Form eines Wasserbeckens und die blumenkohlartigen Kalkablagerungen an der Decke zu erwähnen. In Schaukästen konnten die Grabungsfunde aus der Höhle in Augenschein genommen werden. Weiter ging die Reise in Richtung Riedenburg zur Falknerei auf Schloss Rosenhof. Die Falkner führten mit ihren Greifvögeln überwältigende Flugvorführungen vor der malerischen Kulisse der Burganlage durch. Bei einem Rundgang konnten die Falken, Adler, Bussarde, Eulen, Milane und Geier aus nächster Nähe betrachtet werden. Im Gasthof Zirngiebl in Bad Abbach wurde bei unserem ehemaligen Feuerwehrkameraden Michael Hofer zum Mittagessen eingekehrt. Auf der Heimreise wurde weiter das Industriemuseum in Dingolfing besichtigt. Es zeigt die industrielle Entwicklung der Stadt Dingolfing. Im besonderen die Entwicklungsgeschichte und den Werdegang der Firmen Glas, Eicher und BMW. Den Ausklang fand der Ausflugstag im Vilstaler Hof in Rottersdorf.

ff_ausflug_2011t_01 ff_ausflug_2011t_02 ff_ausflug_2011t_03 ff_ausflug_2011t_04 ff_ausflug_2011t_05 ff_ausflug_2011t_06 ff_ausflug_2011t_07 ff_ausflug_2011t_08 ff_ausflug_2011t_09 ff_ausflug_2011t_10 ff_ausflug_2011t_11 ff_ausflug_2011t_12 ff_ausflug_2011t_13 ff_ausflug_2011t_14 ff_ausflug_2011t_15 ff_ausflug_2011t_16 ff_ausflug_2011t_17 ff_ausflug_2011t_18 ff_ausflug_2011t_19 ff_ausflug_2011t_20 ff_ausflug_2011t_21 ff_ausflug_2011t_22 ff_ausflug_2011t_23

21. August 2011

1. Lindner Oldtimer Ausfahrt ins Sudelfeld zum Almgasthof Grafenherberg:

>> Oldtimer Ausfahrten


19. August 2011

Gemeinschaftsübung mit unserem Patenverein der FF Indersbach in Volkstorf

uebung_volkstorf_2011_01 uebung_volkstorf_2011_02 uebung_volkstorf_2011_03 uebung_volkstorf_2011_04 uebung_volkstorf_2011_05 uebung_volkstorf_2011_06 uebung_volkstorf_2011_07 uebung_volkstorf_2011_08

03. August 2011

Feuerwehrausflug am 04. September 2011

Programm:
Schulerloch (Tropfsteinhöhle), Falkenschau in Riedenburg, Bad Abbach (Hofer Michael), Glas Museum Dingolfing. Anmeldung ab sofort bei Vorstand Robert Lindner.

>>weitere Infos>>


20. Juli.2011

Vermisste (82) von Hubschrauber auf Lichtung gefunden

Eine 82-jährige Rentnerin aus einem Weiler im Gemeindebereich Arnstorf, die seit mehreren Stunden abgängig war, ist am Donnerstagabend von der Besatzung eines Polizeihubschraubers unversehrt aufgefunden worden. Bereits seit etwa 11 Uhr am Donnerstag war die Frau abgängig gewesen. Wie die Polizei meldete, suchten die Angehörigen zunächst das Anwesen und dann die Umgebung ab. Am späten Nachmittag verständigten sie die Polizei Eggenfelden, da sie die Frau trotz intensiver Suche nicht gefunden hatten. An der Suchaktion beteiligten sich neben Beamten der PI Eggenfelden ein Diensthundeführer, ein Polizeihubschrauber und die Feuerwehr Ruppertskirchen. Die Frau wurde gegen 18 Uhr hilflos ca 2,5 Kilometer von ihrem Wohnanwesen entfernt, in einem schwer zugänglichen Waldstück auf einer Lichtung, von der Besatzung des Polizeihubschraubers entdeckt. Ein Beamter der Besatzung ließ sich absetzen und blieb bei der Frau, während die Hubschrauberbesatzung Polizeikräfte und das BRK zum zwei Kilometer vom Waldrand entfernten Fundort lotste. Erste Untersuchungen ergaben, dass die Dame offensichtlich unverletzt blieb. Das Rote Kreuz brachte sie aber vorsorglich ins Krankenhaus Eggenfelden.

Rottaler Anzeiger vom 23.07.2011      www.pnp.de    


08. Juli 2011

Feuerwehrübung in Ed: Wasserentnahme aus offenem Gewässer

uebung_ed_07_2011_01 uebung_ed_07_2011_02 uebung_ed_07_2011_03 uebung_ed_07_2011_04 uebung_ed_07_2011_05 uebung_ed_07_2011_06

03. Juli 2011

100-Jahre Freiwillige Feuerwehr Perbing:

Eine Abordnung der Feuerwehr Ruppertskirchen besuchte das 100 jährige Gründungsfest der FF Perbing, Markt Eichendorf.


25.-26. Juni 2011

125-Jahre Feuerwehr Indersbach:

Wehr aus Ruppertskirchen fungiert als starker Patenverein mit Patenbraut Corinna Stadler

fest_indersbach_06_2011_01 fest_indersbach_06_2011_02 fest_indersbach_06_2011_03 fest_indersbach_06_2011_04 fest_indersbach_06_2011_05 fest_indersbach_06_2011_06 fest_indersbach_06_2011_07 fest_indersbach_06_2011_08 fest_indersbach_06_2011_09 fest_indersbach_06_2011_10 fest_indersbach_06_2011_11 fest_indersbach_06_2011_12 fest_indersbach_06_2011_13 fest_indersbach_06_2011_14 fest_indersbach_06_2011_15 fest_indersbach_06_2011_16 fest_indersbach_06_2011_17 fest_indersbach_06_2011_18 fest_indersbach_06_2011_19 fest_indersbach_06_2011_20 fest_indersbach_06_2011_21 fest_indersbach_06_2011_22 fest_indersbach_06_2011_23 fest_indersbach_06_2011_24 fest_indersbach_06_2011_25 fest_indersbach_06_2011_26 fest_indersbach_06_2011_27 fest_indersbach_06_2011_28 fest_indersbach_06_2011_29 fest_indersbach_06_2011_30 fest_indersbach_06_2011_31 fest_indersbach_06_2011_32 fest_indersbach_06_2011_33 fest_indersbach_06_2011_34 fest_indersbach_06_2011_35 fest_indersbach_06_2011_36 fest_indersbach_06_2011_37 fest_indersbach_06_2011_38 fest_indersbach_06_2011_39 fest_indersbach_06_2011_40 fest_indersbach_06_2011_41 fest_indersbach_06_2011_42 fest_indersbach_06_2011_43 fest_indersbach_06_2011_44 fest_indersbach_06_2011_45

.


29. Mai 2011

Fahnenweihe: 100 Jahre Feuerwehr Haingersdorf

Eine Abordnung der Feuerwehr Ruppertskirchen besuchte das 100 jährige Gründungsfest der FF Haingersdorf, Gemeinde Reisbach.

fest_haingersdorf_05_2011_01 fest_haingersdorf_05_2011_02 fest_haingersdorf_05_2011_03 fest_haingersdorf_05_2011_04 fest_haingersdorf_05_2011_05 fest_haingersdorf_05_2011_06 fest_haingersdorf_05_2011_07

29. Mai 2011

Amtseinführung zum Domkapitular von Gerhard Auer:

Eine Abordnung der Feuerwehr Ruppertskirchen, nahm die persönliche Einladung von Pfarrer Gerhard Auer zu dessen offizieller Amteinführung zum Domkapitular im Stephansdom in Passau war. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes am Sonntag im hohen Dom zu Passau führte Dompropst Hans Striedl den neuen Domkapitular in sein Amt ein. Eine große Abordnung der Gläubigen aus dem Pfarrverband Arnstorf zeigte unserem Pfarrer durch ihrne Besuch seine Wertschätzung.


27. Mai 2011

40. Gruppe legt Leistungsprüfung erfolgreich ab

DSC09428 DSC09430 DSC09442 DSC09446 DSC09448 DSC09449 DSC09452 DSC09455 DSC09456 DSC09464 DSC09466 DSC09467 DSC09468 DSC09470 DSC09471 DSC09473 DSC09474 DSC09479

Saubere Arbeit bei der Leistungsprüfung

Die 40. Gruppe der Feuerwehr Ruppertskirchen hat bei der Leistungsprüfung gute und saubere Arbeit abgeliefert. Dies bestätigten die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, Kommandant Johann Schaitl und Kreisbrandmeister Helmut Schaitl den Prüflingen und ihren Ausbildern. Zur Stufe 5 waren Gruppenführer Josef Heller, Maschinist Andreas Stadler und Reinhard Straubinger angetreten. Die Stufe 4 legte Simon Pröckl ab; den Anforderungen der Stufe 3 stellten sich Alfons Büchner und Konrad Hofbauer, Harald Eisermann und Martin Hofbauer legten die Prüfung zur Stufe 2 ab, Caroline Büchner komplettierte die Gruppe als Ersatzfrau. − Im Bild die Absolventen der Leistungsprüfung mit Kommandant Georg Stadler, Schiedsrichter Johann Schaitl (von links) sowie Kreisbrandmeister Josef Holzhauser, 2. Kommandant Anton Stadlbauer und Kreisbrandmeister Helmut Schaitl (von rechts).

Rottaler Anzeiger vom 30.05.2011      www.pnp.de    
Mit freundlicher Genehmigung von Christa Machtl


20. Mai 2011

Übung beim Schirmherren Hans Brunner in Schröttendorf:

uebung_schremer_05_2011_01 uebung_schremer_05_2011_02 uebung_schremer_05_2011_03 uebung_schremer_05_2011_04 uebung_schremer_05_2011_05 uebung_schremer_05_2011_06 uebung_schremer_05_2011_07 uebung_schremer_05_2011_08 uebung_schremer_05_2011_09 uebung_schremer_05_2011_10 uebung_schremer_05_2011_11 uebung_schremer_05_2011_12 uebung_schremer_05_2011_13 uebung_schremer_05_2011_14 uebung_schremer_05_2011_15

 


15. Mai 2011

Fahrzeugsegnung Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

fahrrzeugsengnung05_2011_01 fahrrzeugsengnung05_2011_02 fahrrzeugsengnung05_2011_03 fahrrzeugsengnung05_2011_04 fahrrzeugsengnung05_2011_05 fahrrzeugsengnung05_2011_06 fahrrzeugsengnung05_2011_07 fahrrzeugsengnung05_2011_08 fahrrzeugsengnung05_2011_09 fahrrzeugsengnung05_2011_10 fahrrzeugsengnung05_2011_11 fahrrzeugsengnung05_2011_12 fahrrzeugsengnung05_2011_13 fahrrzeugsengnung05_2011_14 fahrrzeugsengnung05_2011_15 fahrrzeugsengnung05_2011_16 fahrrzeugsengnung05_2011_17 fahrrzeugsengnung05_2011_18 fahrrzeugsengnung05_2011_19 fahrrzeugsengnung05_2011_20

Mit moderner Technik zum Einsatz
Feierstunde zur kirchlichen Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges der Wehr Ruppertskirchen

Arnstorf. Nach der 125-Jahrfeier mit Bilderbuchfest im letzten Jahr gab es für die Feuerwehr Ruppertskirchen jetzt wieder einen guten Grund zum Feiern: die offizielle Indienststellung ihres neuen Einsatzfahrzeuges mit dem Kennzeichen PAN MA 201. Im Rahmen einer Feierstunde erteilte Domkapitular Gerhard Auer dem Tragkraftspritzenfahrzeug TSF Iveco-Magirus  den kirchlichen Segen. Sein Wunsch: Der Herrgott möge die Einsätze der Wehr begleiten und zu einem guten Ende bringen.
Kommandant Georg Stadler stand beim Blick auf den zeitlichen Ablauf der Ersatzbeschaffung für das 35 Jahre alte Vorgängerfahrzeug die Freude über die neue Ausrüstung ins Gesicht geschrieben. Er spannte dabei den Bogen vom Antrag im Mai 2008 über die Bewilligung im Mai 2009 bis hin zu den zahlreichen Stunden für die Vorbereitung der Ausschreibung mit Martin Eder von der Marktverwaltung, der Auftragsvergabe im Marktrat im Februar 2010 und der Abholung des Iveco Magirus mit 160 PS und 4,5 Tonnen Gewicht Anfang Dezember 2010 in Görlitz. Ein herzlicher Dank galt dem Markt für die Übernahme von 57 039 Euro. Den Zuschussbetrag des Freistaates bezifferte der Kommandant auf 18 000 Euro. Die Wehr selbst habe 10 439 Euro aufgebracht.
 „Wir mussten das wirtschaftlich günstigste Angebot der Görlitzer Firma annehmen, weil sonst der staatliche Zuschuss nicht geflossen wäre“, ging Bürgermeister Alfons Sittinger auf die „Kröte“ der weiten Wege ein, die man bei der Auftragsvergabe zu schlucken hatte. Nun sei die Wehr mit dem im Jahr 2003 errichteten Gerätehaus und dem neuen Fahrzeug bestens gerüstet für ein breites Einsatzspektrum. „Wir brauchen ein funktionstüchtiges Feuerwehrwesen und dafür ist es wichtig, dass sich Stützpunkt- und Landwehren ergänzen – dafür hat die Kommune in den letzten zehn Jahren eine Million Euro investiert“, strich der Bürgermeister heraus.
„Eine gute Sache, was hier gemacht wird“, stellte KBI Theo Pichlmaier fest. Die im neuen Fahrzeug enthaltene Technik mit Lichtmast und Stromgenerator in der Zusatzbeladung ergänze den hervorragenden Ausbildungsstand einer tollen und schlagkräftigen Truppe. Umrahmt wurde der Festakt von der Blaskapelle Arnstorf, die anschließend auch den Zug zum Gasthaus Stegmüller anführte, wo der denkwürdige Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen ausklang.
Zu Beginn des Festaktes vor dem Gerätehaus hatte Vorstand Robert Lindner die Feuerwehrfrauen und -männern in Uniform willkommen geheißen und sich über das Interesse zahlreicher „ziviler“ Gäste gefreut. Sein besonderer Gruß galt den Ehrengästen, darunter 2. Bürgermeister Johann Brunner, Ehrenfahnenmutter Anna Eberl und Fahnenmutter Christine Ebenbeck, Ehrenvorstand Josef Huber, Ehrenkommandant Michael Lindner und Ehrenmitglied Karl Büchner.

Rottaler Anzeiger vom 19.05.2011      www.pnp.de    
Mit freundlicher Genehmigung von Christa Machtl


06. Mai 2011

Traditionelle Florianifeier

Zusammen mit Schirmherrn und 2. Bürgermeister Hans Brunner und einer  Abordnung der Kameraden der Arnstorfer Feuerwehr zog man mit Marschmusik der Arnstorfer Blaskapelle hinauf zur Kirche. Pater Kuriakose zelebrierte den feierlichen Gottesdienst bei dem dem Hl. Florian gedacht wurde.  Helga Heller, Andreas Graser,  Brigitte und Alois Bachmaier von der Arnstorfer Hausmusi umrahmten den Gottesdienst musikalisch.
Es wurde auch unseren verstorbenen Feuerwehrkameraden Fritz Wittmann, Josef Schwarz und Helmut Hendel gedacht.
Anschließend traf man sich im Gasthaus Stegmüller zum gemütlichem Beisammensein.


03. Mai 2011


07. April 2011

Jagdgenossen spenden für Feuerwehr

Alois Meier und Johann Hofer übergaben im Rahmen des Jagdversammlung  den Führungskräften der Feuerwehr Ruppertskirchen einen Scheck über 1000 Euro zur Finanzierung des Eigenanteils für das neue Einsatzfahrzeug. „Weil das Fahrzeug uns allen zu Gute kommt“, begründete Vorsteher Meier die Spende, für die sich Vorstand Robert Lindner und Kassier Josef Büchner herzlich bedankten.


19. März 2011

Patenbitten mit der FF Indersbach:  www.ffw-indersbach.de

Landkreis übergreifende Patenschaft
Feuerwehr Ruppertskirchen macht den Gödn beim Jubiläumsfest in Indersbach

 

Ruppertskirchen. Als die Feuerwehr im letzten Jahr ihr 125-jähriges Bestehen feierte, waren die Kameraden aus Indersbach als Bruderverein mit dabei. Ganz klar, dass die Wehr aus dem Nachbarlandkreis Dingolfing-Landau jetzt die festerprobten Ruppertskirchener als Paten für ihr Gründungsfest mit Fahnenweihe vom 22. bis 26. Juni auserkoren haben.
 Mit Vorstand Michael Salzberger, Kommandant Stefan Esterl, Schirmherr und Bürgermeister Max Schadenfroh, Fahnenmutter Susanne Sterzer und vielen weiteren moralischen Unterstützern rückte die Wehr zum Gödn-Bitten an. Freilich reichte das alles samt dem Fass voll edlen Gerstensaftes und die Erinnerung an die Übernahme der Aufgabe vor 64 Jahren noch nicht für einen positiven Bescheid aus.
Bei Prüfungen à la Dschungelcamp mussten die Bittsteller erst eine harte Schule durchlaufen. Beim ersten Test bewies Fahnenmutter Susanne Sterzer jede Menge Geschicklichkeit und Feingefühl, als es galt, die Herren Vorstände und Kommandanten per Schnur mit Ei durch Hose und Hemd der Uniform miteinander zu verbinden. Beim zweiten Spiel stellten Kassier Roland Schwarzer und Schriftführer Michael Salzberger ihr Atemvolumen unter Beweis.
Aber erst, als die dritte Prüfung auf dem obligatorischen Holzscheit zur Zufriedenheit erfüllt war, sprach Ruppertskirchens Vorstand Robert Lindner das erlösende Ja. Nun stand einer fröhlichen Feier mit musikalischer Begleitung durch die Blaskapelle Arnstorf und der Vorfreude auf ein schönes Fest nichts mehr im Wege.

Rottaler Anzeiger vom 23.03.2011      www.pnp.de    
Mit freundlicher Genehmigung von Christa Machtl

patenbitten_2011_01 patenbitten_2011_02 patenbitten_2011_03 patenbitten_2011_04 patenbitten_2011_06 patenbitten_2011_07 patenbitten_2011_09 patenbitten_2011_10 patenbitten_2011_11 patenbitten_2011_12 patenbitten_2011_13 patenbitten_2011_14 patenbitten_2011_16 patenbitten_2011_17 patenbitten_2011_18 patenbitten_2011_19 patenbitten_2011_20 patenbitten_2011_21 patenbitten_2011_22 patenbitten_2011_23 patenbitten_2011_24 patenbitten_2011_26 patenbitten_2011_27 patenbitten_2011_28 patenbitten_2011_29 patenbitten_2011_30 patenbitten_2011_31 patenbitten_2011_32 patenbitten_2011_33 patenbitten_2011_34 patenbitten_2011_35 patenbitten_2011_36 patenbitten_2011_38 patenbitten_2011_39 patenbitten_2011_40 patenbitten_2011_41 patenbitten_2011_42 patenbitten_2011_43 patenbitten_2011_44 patenbitten_2011_45 patenbitten_2011_46 patenbitten_2011_48 patenbitten_2011_49 patenbitten_2011_50 patenbitten_2011_51 patenbitten_2011_52 patenbitten_2011_53 patenbitten_2011_54 patenbitten_2011_55 patenbitten_2011_56 patenbitten_2011_57 patenbitten_2011_58 patenbitten_2011_59

13. März 2011

Jahreshauptversammlung:


Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

Jubiläumsfest und fünf Einsätze
Feuerwehr Ruppertskirchen zog Bilanz – Fahrzeugweihe am 15. Mai

Arnstorf. Zur Mitgliederversammlung traf sich die Feuerwehr Ruppertskirchen im Gasthaus Stegmüller. Im Mittelpunkt des Rückblicks auf gesellschaftliche Ereignisse stand die bestens gelungene Feier zum 125-jährigen Bestehen mit allem, was zu so einem bayerischen Jubelfest gehört. In 14 Sitzungen hatte der Ausschuss die drei Feier-Tage bis aufs i-Tüpfelchen vorbereitet.
Der enorme Freizeiteinsatz und die Spendenbereitschaft der Bevölkerung schlugen sich in einem sehr guten finanziellen Ergebnis nieder und machten es der Wehr leichter, den Eigenanteil von 10 000 Euro für das neue Einsatzfahrzeug zu schultern. Denn mit dem neuen TSF, das am 13. Dezember 2010 in Görlitz abgeholt wurde, haben die Ruppertskirchener mit Vorstand Robert Lindner und Kommandant Georg Stadler an der Spitze erneut einen Grund zur Freude. Die Segnung des Fahrzeuges findet am Sonntag, 15. Mai, statt.
Neben dem Fest haben Fastenausflug und Frühjahrsparade, Florianifeier und diverse Abende zur Pflege der Kameradschaft die Mitglieder auf Trab gehalten.  Ein wichtiger gesellschaftlicher Termin steht der Wehr am letzten Juni-Wochenede ins Haus. Denn dann sind die Ruppertskirchener Patenverein beim Gründungsfest in Indersbach.
Fünf Einsätze und einen Fehlalarm, dazu zehn Übungen an verschiedenen Weihern, Gerätekunde, die Prüfung für Leistungsabzeichen sowie die Unterstützung des LAC beim Nikolauswaldlauf hatte Kommandant Georg Stadler für die aktive Truppe notiert. Die neuen Termine sind auf der Homepage unter www.feuerwehr-ruppertskirchen zu finden. Für die akkurate Pflege der Seite ging ein dickes Lob an Andi Stadler.
 „Mit acht Mädchen und 16 Burschen die zweitstärkste Jugendgruppe im Landkreis“, zeigte sich Jugendwart Anton Stadlbauer stolz auf seine Gruppe. Die Aktivitäten der jungen Leute reichten von zahlreichen Übungen und Funkausbildung über die Teilnahme an der Feuerwehr-Olympiade in Arnstorf, am Wissenstest und einem Benefizschwimmen bis hin zu Abholung des Friedenslichtes. Der Bau eines Faschingswagens und die Umzüge, Diskussionen zum Jugendschutz und Spieleabende dienten der Kameradschaftspflege.
„Derzeit sind sechs Träger und zwei junge Damen unter den drei Anwärtern“, informierte Stadlbauer über den Bereich Atemschutz.
 „Weiterhin die Kameradschaft pflegen, die euch schon bisher ausgezeichnet hat“, so der Wunsch von Bürgermeister Alfons Sittinger. Er verband damit seinen Dank für die Einsatzbereitschaft und seine Anerkennung für die großartige Jugendarbeit. „Eine der schlagkräftigsten Wehren im Brandbezirk und alles top in Schuss“ lobte auch Kreisbrandmeister Helmut Schaitl.
Beim Punkt Ehrungen wurden Mitglieder für ihre Treue zur Wehr ausgezeichnet. Urkunden für 25 Jahre lagen für Ehrenmitglied Kurt Aigner und Thomas Stegmüller bereit. Für 40 Jahre bedankten sich Vorstand und Kommandant bei Franz Bachl. Bereits seit 50 Jahren halten Otto Ebenbeck, Helmut Hendel und Alois Kreipl fest zur Wehr. Und 70 lange Jahre steht Franz Heinzl bereits auf der Mitgliederliste.
Mit Franziska Kreipl und Franziska Büchner sind zwei junge Damen aus der Jugendgruppe in den Aktivenbereich gewechselt und haben wie Sebastian Hofer und Simon Glück das Leistungsabzeichen in Bronze abgelegt. Sie durften vom Kommandanten das Abzeichen „Feuerwehrmann“ für die Uniform entgegennehmen. Stefan Reichl und Alexander Stadlbauer tragen künftig den Dienstgrad „Oberfeuerwehrmann“. cm

Rottaler Anzeiger vom 18.03.2011      www.pnp.de    
Mit freundlicher Genehmigung von Christa Machtl 


12.März 2011

Großbrand im Arnstorfer Bauhof
Brand einer Bauhofhalle mit Bürotrakt

Alarmzeit: 10:38     Einsatzende für FF Ruppertskirchen: 13:45 Uhr

Rottaler Anzeiger:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/70152_Bauhof-voellig-ausgebrannt-Rund-eine-Million-Euro-Schaden.html

weitere Einsatzbilder der FF Arnstorf: http://www.feuerwehr-arnstorf.de/Einsaetze/Bauhof%20Arnstorf%20120311.html

bauhofbrand_2011_01 bauhofbrand_2011_02 bauhofbrand_2011_03 bauhofbrand_2011_04 bauhofbrand_2011_05 bauhofbrand_2011_06 bauhofbrand_2011_07 bauhofbrand_2011_08 bauhofbrand_2011_09

08. März 2011

Ball der Feuerwehren
Jägerndorf, Hainberg-Neukirchen und Ruppertskirchen,

Am Rosenmontag fand wieder der traditionelle Ball der Feuerwehren im Gasthaus zum Mautner in Hainberg statt. Für Tanz und  Unterhaltung sorgte die Band Sapralott. Die Party-Band  sorgte für tolle Stimmung bei den 250 Ballbesuchern.  Als Höhepunkt des Abends stand der Auftritt der Showtanzgruppe Diavolos aus Ruhstorf auf dem Programm. Den Abschluss bildete die  mitternächtliche Verlosung, bei der es zahlreiche tolle Preise zu gewinnen gab. Natürlich wurde bis weit nach Mitternacht noch ausgiebig getanzt und gefeiert.

feuerwehrball2011_01 feuerwehrball2011_02 feuerwehrball2011_03 feuerwehrball2011_04 feuerwehrball2011_05 feuerwehrball2011_06 feuerwehrball2011_07 feuerwehrball2011_08
 

März 2011

Faschingszug Jugendfeuerwehr und Stammtisch Ruppertskirchen:

Ölkatastrophe Ruppertskirchen: Wir stopfen jedes Loch!

faschingszug2011_01 faschingszug2011_02 faschingszug2011_03 faschingszug2011_04 faschingszug2011_05

 

25. Februar 2011

Feuerwehr Ruppertskirchen beim Patenbrautbitten in Volkstorf

Die Vorstandschaft kam am 25.02 nach Volkstorf zu Corinna Stadler zum Patenbrautbitten. Begleitet mit Musik zog man gemeinsam durchs Dorf zur Familie Stadler, wo wir bereits erwartet wurden. Vorstand Robert Lindner trug in Versform das Anliegen der Feuerwehr vor. Das Anzapfen eines mitgebrachten Bierfasses der Schlossbrauerei Arnstorf, stellte die Feuerwehr als Eignungstest an die zukünftige Patenbraut. Mit Unterstützung und kräftigen Schlägen wurde diese Aufgabe hervorragend von Corinna gemeistert. Ganz so einfach wurde es dann für die beiden Vorstände Robert Lindner und Alois Gerwallner, sowie für die Kommandanten Georg Stadler und Anton Stadlbauer nicht, als sie zur Bitte am spitzen Holzscheit gebeten wurden und ihr Wissen zu Feuerwehr und Patenbraut preisgeben mussten.  Zum "Festessen" Probeessen mussten dann Kassier Josef Büchner, Reinhard Straubinger, Alfred Maier und Michael Lindner jun. antreten: es gab Nudeln mit Gummibärchen und Jack-Daniels Dressing. Schließlich zeigte Corinna Stadler erbarmen mit den Feuerwehrlern und gab mit "Ja i mach euch natürlich die Patenbraut beim Indersbacher Feuerwehrfest" eine klare Antwort auf die Bitte der Feuerwehr. Bei bester Bewirtung wurde dann gemeinsam auf das freudige Ereignis angestoßen und gefeiert.

Nächster Termin ist das Patenbitten der FF Indersbach  am 19. März 2011 bei Fam. Eberl in Niederlucken zu dem alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. 

patenbrautbitten03 patenbrautbitten04 patenbrautbitten05 patenbrautbitten06 patenbrautbitten01 patenbrautbitten02 patenbrautbitten07 patenbrautbitten08 patenbrautbitten09 patenbrautbitten10 patenbrautbitten11 patenbrautbitten12 patenbrautbitten13 patenbrautbitten14 patenbrautbitten15 patenbrautbitten16

 


04. Februar.2011

Fahrzeugvorstellung und Einweisung am neuen Tragkraftspritzenfahrzeug:
nächster Termin: 18.02.2011

TSF_Vorstellung_7 TSF_Vorstellung_1 TSF_Vorstellung_2 TSF_Vorstellung_3 TSF_Vorstellung_4 TSF_Vorstellung_5 TSF_Vorstellung_6