Berichte: Waldbrand bei Picklöd

Am Karfreitag um ca. 16:25 wurden wir durch ein aktives Feuerwehrmitglied zu einem Flächenbrand im Wald bei Picklöd (Straße von Eiselstorf nach Simbach) alarmiert. Unser Feuerwehrkamerad bemerkte eine starke Rauchentwicklung von seinem Hof aus und machte sich mit einem Pulverlöscher auf zum Einsatzort. Da das Feuer mithilfe des Feuerlöschers eingedämmt werden konnte, mussten wir nur die Nachlöscharbeiten durchführen. Mittels Vakuumfässer wurden etwa 15.000 Liter Wasser zur Einsatzstelle geschafft und letzte Brandnester abgelöscht und der Waldboden ausreichend gewässert um eine Brandausbreitung zu verhindern. Der Waldboden war auf etwa 150 m² abgebrannt. Auch der etwa 15-jährige Fichtenbestand wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Nicht auszudenken was passiert wäre wenn der Brand erst später entdeckt worden wäre: Ein sehr großes zusammenhängendes Waldgebiet mit äußerst schlechter Löschwasserversorgung!
Brandursache war evtl. eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe oder Glasscherben.

Momentan herrscht in den bayerischen Wäldern hohe Waldbrandgefahr! (Stufe 4)

Link: aktuelle Waldbrandgefahr Bayern (agrowetter.de)

Infos zur Waldbrandgefahr: waldbrandgefahr.htm

 


Flächenbrand direkt neben der Straße Eiselstorf-Simbach bei Picklöd


Als Erstangriff: Ein 12 kg Pulverlöscher


Evtl. die Brandursache: eine weggeworfene Zigarettenkippe


Unser Maschinist und Gerätewart Hans Karg


Brandentdecker Walter Reichl


Bei den Ablöscharbeiten: Alex Stadlbauer


Effektive Löschwasserveteilung!


Auch Polizeibeamte aus Eggenfelden waren am Einsatzort!